• corinnabau0701

Wie es uns gelingt bewusste Aktionen anstatt unbewusste Reaktionen zu erschaffen.

Aktualisiert: Juli 7


1 Sekunde Pause vor einer Entscheidung führt zu besseren Ergebnissen.

Im Privat- und Berufsleben treffen wir 20.000 Entscheidungen pro Tag. Durch den enormen Zeitdruck müssen wir oft blitzschnell entscheiden. Das fängt mit dem Aufstehen an: Kaum hat Ihr Wecker zum ersten Mal geklingelt, drücken Sie die Snooze-Taste. Sie entscheiden sich für noch fünf Minuten Dämmerschlaf! Doch das bedeutet weniger Zeit fürs Frühstück – also verzichten Sie auf eine zweite Tasse Kaffee. Wenn die Ampel auf Gelb springt, zögern Sie keine Sekunde, sondern geben richtig Gas.

Angekommen im Büro geht es weiter. Sollen Sie den Kunden anrufen, der seine Bestellung zurück zieht? Einen Streit von Kollegen schlichten, bevor er eskaliert? Oder sich auf das bevorstehende Strategiemeeting vorbereiten?

Viele dieser Entscheidungen treffen wir unbewusst. Auch wenn wir glauben, souverän zu entscheiden, lassen wir uns von Faktoren beeinflussen, die wir nicht einmal bemerken. Denn bei Entscheidungen neigen wir dazu, die uns vertraute Alternative zu wählen und diese dann mit dem Verstand zu rechtfertigen. Jüngste Studien zeigen: nur eine Sekunde Pause vor einer Entscheidung lässt uns bessere Ergebnisse erzielen.

Aus guten Gründen also haben wir Menschen beides: Gefühl und Verstand.

Das Geheimnis guten Entscheidens besteht darin, beide mitreden zu lassen.

Probieren Sie es aus und schreiben Sie Ihre Erfahrungen und Erfolgserlebnissen unter diesen Post.


#positiveleadership #mindfulness #newwork #futureofwork #leadership4.0

15 Ansichten0 Kommentare